CBD für gesunden Appetit

CBD für gesunden Appetit?

Der regelrechte Hype um CBD und seine fantastisch vielfältige Wirkung kann auch schon einmal verwirren und verunsichern. Auf der einen Seite soll CBD appetitlosen Menschen helfen können, den Appetit zu normalisieren. Andererseits schwören viele Menschen auf die appetitzügelnde Wirkung. Was stimmt denn nun? Oder kann CBD uns ganz natürlich zu einem gesunden Appetit verhelfen?

  • Autor: Philipp Wulfert
  • Aktualisiert: 8. April 2020

Was ist CBD?

CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol, einem Wirkstoff, der in den Blüten und blütennahen Blättern der Hanfpflanze vorkommt. Damit ist schon einmal eines klar: CBD ist ganz natürlich! Weiterhin ist Cannabidiol nur eines von etlichen Cannabinoiden der Hanfpflanze. Darüber hinaus finden sich im Hanf Terpene, das heißt zusätzliche Pflanzenpower und gutes Aroma. Kurzum: Hanfblüten sind wahre Füllhörner an guten Inhaltsstoffen!

Außerdem kennt unser Körper Cannabinoide und benötigt sie sogar für zahlreiche Prozesse. Genauer gesagt haben wir Menschen ein Endocannabinoid-System, das an verschiedenen Reaktionen im Körper beteiligt ist. Da die Rezeptoren, an denen CBD und Co. andocken können, im ganzen Körper verteilt sind, kann die wohltuende Wirkung der Cannabinoide sich auf zahlreiche gesundheitliche Baustellen positiv auswirken.

Letztlich wächst das Interesse an natürlichen Wegen, das Wohlbefinden zu steigern, zunehmend. Gleichwohl die Pharmalobby sicherlich eher in anderer Richtung engagiert ist, mehren sich nicht nur die positiven Erfahrungsberichte um CBD, sondern auch die medizinische Forschung lotet mehr und mehr die wohltuenden Wirkungen von Cannabinoiden aus.

Welche Wirkungen hat CBD auf unser Wohlbefinden?

Zunächst ist Hanf kein neumodischer Firlefanz. Ganz im Gegenteil: Schon seit tausenden von Jahren nutzen die Menschen Hanf in unterschiedlichster Form, um sich etwas Gutes zu tun. Als Hausmittel oder auch in der Naturmedizin wurden Hanfprodukte erfolgreich eingesetzt. Dabei spielte und spielt sicherlich auch Hanf als Genussmittel eine Rolle, wobei auch die psychoaktive Wirkung des psychoaktiven THCs gewünscht und gewollt war und ist.

Allerdings ist CBD eben nicht psychoaktiv wirksam. Bei der Frage, wie Hanf unseren Appetit normalisieren oder gegen Übelkeit wirken kann, blicken wir ausschließlich auf THC-freie CBD-Produkte. Ganz davon abgesehen, dass THC ein illegaler Stoff ist, wäre ja der bekannte „Fressflash“ genau das, was wir nicht suchen, wenn wir nach gesundem Appetit Ausschau halten.

Verschiedene Studien zeigen, dass CBD sogar in medizinischen Zusammenhängen oftmals eine natürliche Alternative oder Ergänzung zu herkömmlichen Medikamenten sein kann. Damit bestätigen unterschiedliche Forschungsteams mittlerweile fundiert die weitergereichten Erfahrungen unserer Vorfahren: Cannabinoide können helfen, Schmerzen zu lindern, Entzündungen zu hemmen und Krämpfen entgegenzuwirken. Außerdem können sie einen gesunden Schlaf fördern und ganz rauschfrei die Grundstimmung erhellen. Und last but not least: CBD kann helfen, Übelkeit zu lindern!

Wie beeinflusst CBD unseren Appetit?

Zusammenfassend lässt sich schlussfolgern, dass CBD mit seinen wohltuenden Eigenschaften das allgemeine Wohlbefinden deutlich verbessern kann. Für Menschen, die aufgrund von Schmerzen, Übelkeit oder einfach mieser Stimmung appetitlos sind, kann CBD daher indirekt für einen gesunden Appetit sorgen.

Andererseits gibt es sicherlich auch Menschen, die gerade aus dem Gefühl des inneren Ungleichgewichts heraus zu viel essen. Wenn CBD nun also dazu beitragen kann, uns insgesamt wieder mehr ins körperliche und seelische Gleichgewicht zu bringen, so kann es den Appetit an genau dieser Stelle auch indirekt zügeln helfen. Das befreit natürlich niemanden von der Herausforderung, diszipliniert und ausgewogen zu essen, doch die hellere Stimmung und gute Gelassenheit können helfen, eine Diät leichter und freudvoller anzugehen.

Letztlich können Hanfblütenextrakte also mit CBD und Co. helfen, unseren entgleisten Appetit wieder ins Lot zu bringen. Der anfänglich verwirrende Widerspruch, dass CBD den Appetit sowohl anregen als auch hemmen kann, ist schließlich gar keiner. Und der große Vorteil der natürlichen Wirkstoffe von CBD-Produkten ist dabei, dass sie in der Regel frei von Nebenwirkungen sind.

Beachte jedoch: Langdauernde Appetitlosigkeit oder andauernde Heißhungergefühle solltest Du unbedingt ärztlich abklären lassen!

CBD für einen gesunden Appetit!

Wenn Du an der wohltuenden Wirkung von CBD auf Deinen Appetit interessiert bist, solltest Du unbedingt auf eine erstklassige Qualität achten. Von der Auswahl hochwertiger Zutaten über ein schonendes Herstellungsverfahren bis hin zu maximaler THC-Freiheit sollte das CBD-Öl Deiner Wahl höchsten Ansprüchen gerecht werden.

CBD wird je nach Art des CBD-Produkts isoliert oder mit weiteren Wirkstoffen der Hanfblüten in einem bekömmlichen Trägeröl gelöst. Damit wird erstens die Dosierung erleichtert und zweitens die Aufnahme über die Mundschleimhaut verbessert. Die Partikelfeinheit der Öle entscheidet darüber, wie gut Dein Körper die guten Inhaltsstoffe aufnehmen kann. Auf schlau heißt dieser Vorgang Bioverfügbarkeit, diese ist bei erstklassigen CBD-Produkten am höchsten.

CBD und Co. kannst Du in verschiedener Form einnehmen. Erhältlich sind:

Welches CBD-Öl wähle ich?

Diese Frage darf und muss jeder für sich beantworten. Je nach persönlichem Anliegen und Vorlieben kann die Antwort eine andere sein. In diesem Zusammenhang ist es hilfreich, die Öle im Vergleich zu betrachten:

Ein CBD-Vollspektrum-Öl bietet im Vergleich zu einem CBD-Breitband-Öl die optimale Wirkung. Schließlich können alle Cannabinoide und Terpene schon jeweils für sich genommen ihre gute Wirkung entfalten. Darüber hinaus erzeugen die pflanzlichen Inhaltsstoffe im Zusammenspiel ein Wirkungsplus gegenüber der Einzelwirkung. Das schlaue Wort dafür lautet Entourage-Effekt.

Andererseits mag es Gründe geben, auf Terpene zu verzichten. Ein extremes Beispiel sind Katzen, denn Katzen können Terpene nicht abbauen, damit würde ein terpenhaltiges CBD-Öl ihren Stoffwechsel belasten. Unser menschlicher Stoffwechsel vermag Terpene dagegen sehr wohl zu verarbeiten und auch abzubauen. Doch hast Du möglicherweise andere Gründe, auf Terpene verzichten zu wollen. Beispielsweise mögen manche Menschen den leicht grasigen Geschmack nicht, den die Terpene erzeugen.

 

Wie dosiere ich CBD richtig?

In diesem Zusammenhang mögen uns Paracelsus’ mahnende Worte eine gute Richtung geben: Die Dosis macht das Gift! Wie bereits gesagt, sind CBD und Hanfblütenextrakte als natürliche Wirkstoffe in der Regel ohne unerwünschte Nebenwirkungen. Wichtig ist dabei, verantwortungsbewusst und geduldig zu sein.

Die goldene Grundregel lautet: Starte klein und steigere langsam bis zu Deiner persönlichen Wohlfühldosis. Übrigens: Eine bei Überdosierung festgestellte Nebenwirkung war bereits mehrfach die Abnahme des Hungergefühls. Im Zusammenhang mit ehrgeizigen Diätplänen mag das verlockend klingen, wir mahnen jedoch zur Vorsicht.

Grundsätzlich ist die Frage nach der Stärke und der Dosierung des CBD-Öls immer eine ganz individuelle. Schließlich ist jeder Mensch unterschiedlich. Je nach Alter, Geschlecht, Gewicht und persönlichen Wellnesszielen kann bereits die Wahl des passenden CBD-Öls ganz unterschiedlich sein.

Wenn Du Fragen hast oder unsicher bist, helfen Dir unsere erfahrenen Berater im Chat oder am Telefon gern weiter. Bei medizinischen Anliegen solltest Du jedoch unbedingt Deinen Arzt zurate ziehen.

Mit CBD leichter zu gesundem Appetit

Dieser Artikel nähert sich zugegebenermaßen der Frage, wie CBD unseren Appetit normalisieren kann, sehr allgemein. Bestimmt hast Du nun weitere Fragen und möchtest mehr darüber wissen, oder? Mir geht’s ganz genauso! Spannende Themen und Fragestellungen sind beispielsweise: Wie kann CBD gegen Übelkeit helfen? Kann CBD auch Menschen helfen, die eine Chemotherapie durchstehen müssen? Und die ganz große Speckfrage: Wie kann CBD meine Diät erleichtern?

Hast Du bereits eigene Erfahrungen mit CBD gesammelt? Wir freuen uns sehr über Deinen persönlichen Erfahrungsbericht! Oder hast Du ganz andere Fragen und Anliegen? Dann lass mal lesen! Auch anregende oder fragende Impulse sind bei uns herzlich willkommen!

Jetzt teilen

 

 ProduktPreisAnzahlZwischensumme
Noch keine Produkte in deinem Warebkorb. Jetzt einkaufen