Schnelle, zuverlässige Lieferung Bis 12 Uhr bestellt (Werktags), Versand am selben Tag KOSTENLOSER Versand (DE)
  • Schnelle, zuverlässige Lieferung
  • Bis 12 Uhr bestellt (Werktags), Versand am selben Tag
  • KOSTENLOSER Versand (DE)

CBD gegen Regelblutungen

So wirkt CBD-Öl gegen Menstruationsbeschwerden

Verläuft dein Leben als Frau alle vier Wochen mehr oder weniger anstrengend oder sogar schmerzhaft, brauchen wir dir die Gründe für Menstruationsbeschwerden vermutlich nicht näher zu erläutern. Für alle anderen in Kürze: Die Monatsblutung – umgangssprachlich Periode, Regel oder „Tage“ – ist ein 28 Tage dauernder Zyklus, hormonell gesteuert und verantwortlich für den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut, den Eisprung und schließlich die Abstoßung der Schleimhaut. Damit ist Monat für Monat gesichert, dass sich ein eventuell befruchtetes Ei in eine intakte Gebärmutterschleimhaut einnisten kann. Menstruationsbeschwerden sind vereinfacht beschrieben die Auswirkungen von Entzündungen und Krämpfen, hervorgerufen durch den Abstoßungsprozess. Die Symptome können sehr unterschiedlich wahrgenommen werden. Dazu gehören heftige Bauchkrämpfe, stechende Schmerzen im Unterleib, Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, mitunter auch Magen-Darm-Probleme bis zu Durchfall. Ein normaler Alltag ist in diesen Fällen kaum möglich. Magst du anderen Frauen von deinen Erfahrungen berichten – schreibe gern einen Kommentar.

  • Autor: Philipp Wulfert
  • Aktualisiert: 22. Juni 2021

Klassische Methoden, Probleme während der Periode abzumildern

Bist du von Regelbeschwerden besonders heftig oder dauerhaft betroffen, wird dir dein Arzt oder Deine Ärztin sicherlich Medikamente verschrieben und dir ein paar Tipps mit auf Weg gegeben haben. Leider ist häufig der Griff zu Schmerzmitteln die erste Wahl. Das lindert die Symptome kurzfristig – ob die dauerhafte Einnahme der enthaltenen chemischen Wirkstoffe gesund ist, wird allgemein bezweifelt. Relativ einfache „Hausmittel“ können schon eine Besserung Deiner Symptome bewirken: Halte deinen Unterleib warm, manchmal leistet eine Wärmflasche gute Dienste, verzichte auf Alkohol und Nikotin, trinke viel Wasser oder wohltuende Teesorten. Stress, emotionale Belastungen und erhebliche körperliche Anstrengungen solltest du ebenfalls vermeiden. Yoga und Entspannungsübungen sind dabei eine gute Hilfe. So weit, so gut – aber gibt es nicht auch natürliche Wirkstoffe, die bei Schmerzen und Übelkeit helfen oder sogar Stimmungsschwankungen vorbeugen können? Ohne dabei Abhängigkeiten und körperliche Schäden zu verursachen? Es gibt einen Wirkstoff. Du ahnst, welchen.

CBD als Unterstützung gegen Menstruationsbeschwerden

So ist es, CBD kann deine Beschwerden während „der Tage“ erleichtern. Das berichten viele Anwenderinnen, die regelmäßig CBD-Öl oder CBD-Kapseln einnehmen. Die typischen krampfartigen Schmerzen im Unterleib, verursacht durch Kontraktionen der Gebärmutter, können dadurch reduzierter und weniger intensiv auftreten. Ebenso Entzündungen, denn CBD wird mit anti-entzündlichen Effekten in Verbindung gebracht. Bekannt sind auch positive Auswirkungen auf Stimmung und Schlafqualität. Beides hat Einfluss auf das Schmerzempfinden. Etwas tiefergehend: CBD interagiert mit unserem Endocannabinoid-System (ECS). Das System bildet selbst Cannabinoide für die körpereigene Schmerzabwehr. Ergänzend zugeführtes CBD reagiert mit den Rezeptoren des ECS und senkt die Weiterleitung von Schmerzimpulsen. Da das ECS außerdem den Serotoninspiegel beeinflusst, kann sich durch die verstärkte Ausschüttung von Glückshormonen die Stimmung und damit die Schmerzempfindlichkeit bessern. CBD kannst du langfristig einnehmen, es führt nicht zu einer Abhängigkeit. Natürlicher geht es kaum.

Hier noch einige allgemeine Informationen rund um CBD für dich: Diesem Cannabinoid werden durchweg positive Wirkungen auf Körper und Geist zugeschrieben. In einem Verhältnis von 5 bis 25 % in einem neutralen, kaltgepressten Hanföl wird CBD besonders schnell und ohne Umwege von deinem Körper aufgenommen. Unser Vollspektrum-Öl enthält weitere wertvolle Inhaltsstoffe – wie Mineralien, Vitamin E, Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren sowie durch den Entourage-Effekt eine ganze Palette verschiedener Phytocannabinoide und Terpene.

Rechtlich gesehen hast du mit CBD kein Problem: Cannabidiol (CBD) ist ein Inhaltsstoff der Hanfpflanze (Cannabis) und überwiegend in Form eines CBD-Öls frei erhältlich. Im Gegensatz zu THC (Tetrahydrocannabinol), medizinisch auch als Dronabinol bezeichnet. Dieser Wirkstoff ist als Droge eingestuft und bekannt dafür, zu berauschen und zu betäuben. THC ist in Deutschland verboten, ausgenommen davon sind einige medizinische, staatlich streng überwachte Anwendungen. Das CBD, das du bei uns im Shop findest, berauscht nicht, macht nicht süchtig und ist in Deutschland legal, sofern der THC-Restgehalt 0,2 % nicht übersteigt. Unsere Produkte gelten sogar als THC-frei, da sie lediglich weniger als 0,05 % THC enthalten.

Probiere unser CBD-Öl gegen deine Menstruationsbeschwerden einfach mal aus. Finde die richtige Dosierung für dich und nimm die Tropfen kontinuierlich. Berichte uns gern über deine Erfolge.

CBD ist kein Medikament, da die positiven Auswirkungen von CBD noch nicht durch ausreichend Studien an Menschen verifiziert sind. Für medizinische Auskünfte rund um deine CBD-Einnahme empfehlen wir dir, mit einem Arzt oder einer Ärztin zu sprechen.

Jetzt teilen

Noch keine Produkte in deinem Warebkorb. Jetzt einkaufen
Zwischensumme: 0,00 

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten