CBD gegen Verspannungen

CBD gegen Verspannungen – das natürliche Entspannungsplus!

Leidest Du unter Muskelverspannungen? Damit bist Du nicht allein! Schließlich leiden in unserer heutigen Zeit viele Menschen unter schmerzhaften Verspannungen. Daher widme ich mich heute der guten Frage, wie wir uns von lästigen Muskelverspannungen befreien können. In diesem Zusammenhang gibt uns Mutter Natur einen wohltuenden Pflanzenwirkstoff an die Hand: Natürliches CBD kann verschiedenste Maßnahmen gegen Verspannungen wirkungsvoll unterstützen!

  • Autor: Philipp Wulfert
  • Aktualisiert: 29. Juni 2020

Verspannungen, Muskelkater und Krämpfe

Ob schmerzhafte Verspannungen, starker Muskelkater oder lästige Krämpfe, an diesen unangenehmen Beschwerden zeigt sich, dass die Muskulatur überfordert ist. Dabei sind die Ursachen vielfältig und sollten im Zweifel ärztlich abgeklärt werden.

Häufig handelt es sich bei Verspannungen jedoch um die Folge einer Überbeanspruchung der Muskulatur. Nichtsdestotrotz solltest Du diese Warnzeichen Deines Körpers ernst nehmen, denn ohne abhelfende Maßnahmen können selbst leichte Verspannungen schließlich zu einer ernsthaften Erkrankung Deines Bewegungsapparates auswachsen.

Was tun gegen Verspannungen?

Zunächst solltest Du die Ursachen Deiner Muskelschmerzen herausfinden. Zum Beispiel kann eine schlechte Haltung bei langer Schreibtischtätigkeit bereits zu Verspannungen führen. Außerdem leiden körperlich hart arbeitende Menschen oder Leistungssportler besonders häufig unter diesen Muskelbeschwerden.

Jedoch kann nicht nur eine übermäßige Beanspruchung der Muskeln zu Verspannungen führen. Weiterhin ist übermäßiger Stress als Auslöser von Muskelbeschwerden bekannt. Daher rührt auch der Ausspruch, dass einem etwas „im Nacken sitzt“.

Woher auch immer Deine Verspannungen stammen, der erste Schritt sollte sein, die Auslöser möglichst abzustellen. Außerdem ist eine ausgewogene Balance zwischen Bewegung und Entspannung wichtig für eine leistungsfähige Muskulatur.

Doch manchmal lassen sich die gefundenen Ursachen nicht gänzlich beheben. Schließlich können wir uns meistens nicht aussuchen, ob wir den Schreibtischjob sausen lassen, und an unserem Stresslevel ist auch kein Drehknopf, mit dem wir den Stress mal eben nach unten regeln.

Jedoch haben wir über die Gestaltung unseres gesunden Lebensstils und insbesondere mit einer ausgewogenen Ernährung die Möglichkeit, unseren Körper zu stärken und zu entspannen. Dabei hat sich Cannabidiol, kurz CBD, als ein wirkungsvoller Pflanzenwirkstoff gegen Verspannungen erwiesen.

CBD gegen Verspannungen

CBD und Hanfblütenextrakte können einerseits ganz akut gegen den Schmerz der Verspannungen helfen. Nicht nur die vielfältigen Erfahrungen aus der Naturmedizin, sondern auch zahlreiche Studien belegen, dass CBD helfen kann, Schmerzen zu lindern und auch Entzündungen zu hemmen. Ein zusätzlicher Pluspunkt von CBD gegen Verspannungen ist sicherlich die krampflösende Wirkung von Cannabidiol.

Außerdem setzen andere wohltuende Wirkungen von CBD möglicherweise sogar an den Ursachen Deiner Verspannungen an. Schließlich hat sich CBD bewährt, die Stressbewältigung zu erleichtern und die Schlafqualität zu verbessern.

Damit kann CBD häufig eine sinnvolle Alternative oder Ergänzung zu herkömmlichen Maßnahmen bei Verspannungen sein. Im Vergleich zu herkömmlichen Medikamenten gegen Schmerzen und Entzündungen sind Hanfblütenextrakte dabei in der Regel risikoarm und erzeugen meistens keine unerwünschten Nebenwirkungen.

Vor allem jedoch kann CBD Dein Bemühen, Dein Leben insgesamt gesünder zu gestalten, ganz natürlich unterstützen. Schließlich wirken Hanfblütenextrakte nicht nur punktuell auf gerade aktuelle körperliche Beschwerden, sondern können in ihrer Gesamtwirkung zu einem besseren Wohlbefinden verhelfen.

Wie verwende ich CBD gegen Verspannungen?

Bei schmerzhaften Muskelbeschwerden kannst Du CBD auf zwei Arten lindernd anwenden: Zum einen können kosmetische CBD-Spezialprodukte helfen, den Schmerz und die Verspannung lokal über die Haut zu lindern. Um jedoch auch in die Tiefenmuskulatur zu gelangen, empfiehlt sich ein CBD-Öl zur inneren Einnahme.

Dabei bietet ein CBD-Vollspektrum-Öl alle gesunden und legalen Wirkstoffe der Hanfpflanze gelöst in einem bekömmlichen Trägeröl. Unser Tipp: Achte bei der Wahl Deines CBD-Öls unbedingt auf absolute THC-Freiheit und erstklassige Qualität. Schließlich entscheidet die Reinheit und Feinheit des CBD-Öls mit darüber, wie gut Dein Körper die wohltuenden Pflanzenwirkstoffe aufnehmen und verarbeiten kann.

Du kannst Dein CBD-Öl entweder unter die Zunge tröpfeln oder als Kapsel einnehmen. Grundsätzlich solltest Du bei der Verwendung von CBD-Öl die Grundregel „Starte klein und steigere langsam“ beherzigen. Das bedeutet, dass Du je nach Deiner körperlichen Konstitution mit einer entsprechend kleinen Dosis beginnst und diese langsam und achtsam steigerst, bis Du Deine persönliche Wohlfühldosis erreicht hast.

Häufig fragen Kunden, ob sie CBD-Öl dauerhaft nehmen müssen. Dazu ist zunächst die Frage, welches Wellnessziel Du mit der Einnahme von CBD-Öl verfolgst. Grundsätzlich kann CBD-Öl meistens durchaus bedenkenlos über einen längeren Zeitraum eingenommen werden. Jedoch kann, gerade bei akuten Beschwerden, auch eine kurzfristige Anwendung sinnvoll sein.

Dazu lautet unsere Empfehlung: Wenn Du Fragen hast, kläre den medizinischen Teil mit Deinem behandelnden Arzt. Zu allgemeinen Fragen zu CBD-Öl und Deinem Wohlbefinden helfen Dir gern unsere erfahrenen Berater im Live-Chat oder am Telefon weiter! Davon ganz abgesehen solltest Du ganz einfach achtsam auf Deinen Körper hören. Schließlich wirst Du selber am besten spüren, wie Dir CBD gegen Deine Verspannungen helfen kann.

 

Jetzt teilen

 

Dein Warenkorb