Schnelle, zuverlässige Lieferung Bis 12 Uhr bestellt (Werktags), Versand am selben Tag KOSTENLOSER Versand (DE)
  • Schnelle, zuverlässige Lieferung
  • Bis 12 Uhr bestellt (Werktags), Versand am selben Tag
  • KOSTENLOSER Versand (DE)

Entspannung mit Yoga und CBD

Entspannung in Sicht: Mit Yoga und CBD!

Anspannungen loslassen. Innere Ruhe finden. Körper, Geist und Seele in Einklang bringen. Bist Du auch auf der Suche nach guten Wegen, neue Kraft zu schöpfen? Dann haben wir etwas gemeinsam! In diesem Zusammenhang ist Yoga mein absoluter Favorit. Und mein liebster Yoga-Tipp ist CBD!

  • Autor: Philipp Wulfert
  • Aktualisiert: 17. März 2020

In der Ruhe liegt die Kraft

Wir leben in einer unglaublich lauten Welt, zahlreiche Eindrücke prasseln ständig auf uns herein, und wir müssen hier und sollen dort und eigentlich wollten wir schon längst … Das heißt, viele Menschen leben, gewollt oder ungewollt, unter großen Herausforderungen und immensem Druck. Die Leistungserwartungen sind zudem hoch, die Zeit ist knapp. Manch einem verrutscht daher das innere Gleichgewicht hin zu körperlicher Anspannung und geistiger Überforderung.

Für unsere körperliche und geistige Gesundheit benötigen wir folglich als Gegengewicht Zeiten der Ruhe und Entspannung in der anderen Waagschale. Denn der Körper muss Gelegenheit haben, sich zu regenerieren, der Geist muss loslassen dürfen. So sammeln wir neue Kraft und finden zu mehr Ausgeglichenheit, um mit neuem Vorwärts unseren anspruchsvollen Alltag schwungvoll zu meistern.

Wege zu wohltuendem Ausgleich

Yoga und Meditation sind alte Traditionen, die uns Methoden an die Hand geben, Körper, Geist und Seele in Harmonie zu bringen. In einer Anfangsentspannung zur Ruhe kommen, den Atem beruhigen, im Hier und Jetzt ankommen, das ist der erste Schritt für eine wohltuende Yogasession. Ich finde: Es ist der schwerste.

Gedanken loszulassen, das laute Außen auszublenden, bei sich selbst anzukommen, ist wohl unter gefühltem Vollfeuer eine große Herausforderung. Kennst Du das auch? Du möchtest entspannen, doch die vielen Eindrücke und fordernden Aufgaben des Alltags lassen sich nicht so leicht abstreifen. Die Gedanken schweifen vom Hier und Jetzt ab zu leidigen Konflikten und zu drängenden Problemen. Dabei musst Du doch eigentlich dringend abschalten und versuchst deshalb krampfhaft loszulassen. Ein Widerspruch, der uns letztlich selbst in der gewollten Entspannung noch mehr unter Druck setzt.

[cbdcrew_horizontal werbung=”cbdcrew” ausrichtung=”horizontal” produkts=”6693,13934″]

CBD und Yoga: Entspannung in Sicht!

Genug der Probleme! Wie also können wir aus der Abwärtsspirale von Anspannung und Entspannungsblockade aussteigen? Auch dazu gibt es viele Wege und Tipps. Zunächst ist eine reizarme Umgebung wichtig. Sanftes Licht und ruhige Musik kann eine beruhigende Atmosphäre schaffen. Auch entspannende Düfte können helfen, den Alltag ein Stück weiter verblassen zu lassen. Und eine Tasse wohltuender Kräutertee kann unseren Motor um einiges herunterschalten.

Doch manchmal hilft das alles nichts, die Unruhe bleibt und das ersehnte Hier und Jetzt ist frustrierend weit entfernt. Mein absoluter Favorit ist dann: Yoga auf CBD! Cannabidiol, kurz CBD, gilt als krampflösend1 und stimmungserhellend2 und kann uns so auf körperliche Entspannung und geistige Gelassenheit vorbereiten. Im Gegensatz zu THC, dem berauschenden Cannabinoid der Hanfpflanze, wirkt CBD nicht psychoaktiv. Seine entspannende Wirkung lässt uns also ganz bewusst und klar bei uns selber ankommen.

Der schwere Schritt der yogischen Anfangsentspannung ist mit CBD leichter zu meistern. In dieser ersten Phase der Yogasession dürfen die Gedanken nun zur Ruhe kommen, und das laute Außen wird langsam leiser. Der Atem wird bewusster, wir spüren, wie die Energie fließt, und wo heute unsere Blockaden sitzen. Die Anfangsentspannung bereitet uns vor für den Hauptteil der Yogastunde: die Asanas.

CBD für geschmeidigere Asanas

In Yoga-Klassen lernst Du die verschiedenen Asanas und sinnvolle Abläufe, sogenannte Flows, kennen. Yoga ist eine ganzheitliche Tradition. Auch wenn die einzelnen Übungen ganz offensichtlich körperlicher Natur sind, so profitieren über den Atem und einen guten Energiefluss auch stets Geist und Seele von einer gelungenen Yogastunde.

Doch zunächst fordern die Asanas unsere körperliche Beweglichkeit und Kraft heraus. Gerade zu Anfang der Yogapraxis erscheinen manche Übungen geradezu unerreichbar. Eine gute innere Haltung hilft dann, nicht an der eigenen Unbeweglichkeit zu verzweifeln. Meine Yogalehrerin Meike hat uns dazu die Worte des Kriegers des Lichts mit auf den Weg gegeben: „Es geht nicht darum zu kämpfen, sondern darum, weich zu sein für das, was ist. Und um Hingabe.“

Jeder, der atmen kann, kann Yoga praktizieren. Im Vergleich ist der eine von Natur aus beweglicher, einer anderen fallen vielleicht gerade kraftraubende Übungen leichter. Letztlich sind wir alle okay, genau so wie wir sind. Yoga ist ein Weg. Yoga ist Entwicklung. Und wenn uns verkürzte Muskeln daran hindern, weiter in eine Asana einzutauchen, so mögen wir es mit dem Krieger des Lichts halten.

Wir können in die Anspannung atmen oder dorthin, wo der Dehnungsschmerz sitzt. Und vielleicht können wir mit dem nächsten Ausatmen ein Stück weiter nachgeben oder uns mit dem Schmerz versöhnen. CBD kann uns auf diesem Weg des Yoga effektiv unterstützen. Durch die krampflösende und entspannende Wirkung von CBD können unsere Muskeln unterstützt werden, geschmeidiger und leichter in den Asanas ein Stück mehr nachzugeben.

[cbdcrew_horizontal werbung=”cbdcrew” ausrichtung=”horizontal” produkts=”6714,3406″]

CBD und Regeneration

Eine gute Yogastunde wird erst mit der Endentspannung richtig rund. Wie bereits in der Anfangsentspannung dürfen Körper und Geist nun ganz ruhig werden. Nach den ertüchtigenden Asanas fließt die Energie nun wieder freier, unser Atem ist energetisiert und gleichmäßig. In der Endentspannung finden Körper und Geist nochmals Zeit und Raum, loszulassen und zu regenerieren. Diese wohltuenden Prozesse können durch CBD wirkungsvoll unterstützt werden.

Bei aller schönen Gelassenheit ist Yoga letztlich auch eine anstrengende Angelegenheit. Unser Körper dankt uns schließlich die sportliche Betätigung mit guter Beweglichkeit, einem kraftvollen Aufrecht und über die Zeit auch mit einem hammerdefinierten Body. So ein Kraftakt hat jedoch bekanntermaßen auch seinen Preis, beispielsweise meldet sich nach einer ausgiebigen Yogasession gern ein Muskelkater. Die gute Neuigkeit: Mit seiner entzündungshemmenden Wirkung3 kann CBD entstehenden Muskelschmerzen entgegenwirken.

[cbdcrew_horizontal werbung=”cbdcrew” ausrichtung=”horizontal” produkts=”13942,6714″]

Hast Du Lust auf Yoga und CBD?

Dann probiere es doch einfach einmal aus! CBD ist ein natürliches Nahrungsergänzungsmittel aus der Hanfpflanze, das die Menschen schon seit tausenden von Jahren für ihren gesunden Lebensstil nutzen. Bei verantwortungsbewusster Dosierung gibt es außerdem kaum ein Risiko für unerwünschte Nebenwirkungen.

Grundsätzlich erhältst du CBD als Hanfblütenextrakt in CBD Produkten zur innerlichen und äußerlichen Anwendung. Für Deine besonders entspannende Yogaerfahrung empfiehlt sich vermutlich ein hochwertiges, THC-armes CBD-Öl zur oralen Einnahme. In Verbindung mit anderen Cannabinoiden und Terpenen der Hanfblüten bieten CBD-Vollspektrum-Öle die größte Wirksamkeit. Möchtest Du jedoch auf Terpene verzichten und ausschließlich von den Cannabinoiden profitieren, dann ist ein CBD-Breitband-Öl die richtige Wahl.

CBD und Yoga: Dein neues Entspannungsritual

CBD-Öle sind in unterschiedlichen Potenzen erhältlich. Wenn Du dazu Fragen hast, versuchen wir gern, diese am Telefon, im Chat oder per E-Mail zu beantworten. Grundsätzlich gilt im Umgang mit natürlichen Nahrungsergänzungsmitteln ist: Starte klein und steigere langsam bis zu Deiner individuellen Wohlfühldosis.

Nimm das CBD-Öl kurz vor Deiner Yogasession ein, um mit den entspannenden und lösenden Effekten Dein Yogaerlebnis wohltuend zu intensivieren.

Namaste!

Jetzt teilen

Noch keine Produkte in deinem Warebkorb. Jetzt einkaufen
Zwischensumme: 0,00 

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten